weather-image
×

Trotz Corona: Werder «geht nicht von Geisterspielen aus»

Trotz massiv steigender Corona-Zahlen rechnet Bundesliga-Absteiger Werder Bremen im deutschen Profifußball nicht mit einer Rückkehr zu Spielen in leeren Stadien. Auch beim Topspiel gegen den Mitabsteiger FC Schalke 04 werde am nächsten Samstag wieder das 2G-Modell für Zuschauer umgesetzt. Die Bremer hoffen dabei auf ein ausverkauftes Wohninvest Weserstadion mit 42.100 Fans.

veröffentlicht am 14.11.2021 um 14:52 Uhr

Autor:

«Aktuell gehen wir nicht von Geisterspielen aus, da sich die bisherige Vorgehensweise bei unseren Heimspielen hinsichtlich der Sicherheit und dem Schutz der Besucher bewährt hat», teilte Werder am Sonntag auf Nachfrage der «Bild»-Zeitung mit. «Dies belegen unter anderem auch die Erkenntnisse der DFL, was die bundesweiten geringen Kontaktnachverfolgungen aufgrund einer Corona-Infektion nach Spielen der 1. und 2. Bundesliga angeht.»



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige