weather-image
×

Traton will mit japanischer Hino Elektro-Lkw entwickeln

Die VW-Nutzfahrzeugholding Traton und ihr japanischer Partner Hino wollen zusammen künftig Elektro-Lkw entwickeln. Dazu haben die Unternehmen eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, wie Volkswagen am Mittwoch in München mitteilte. «Dieses neue Joint Venture mit unserem starken Partner Hino ist der nächste wichtige Schritt in der Elektrifizierung», sagte Traton-Vorstandschef Matthias Gründler. So soll die gemeinsame Entwicklung batterieelektrischer Fahrzeuge, von Brennstoffzellen-Lkw und Komponenten vorangetrieben werden. Darüber hinaus wollen Traton und Hino gemeinsame Elektroplattformen inklusive Software und Schnittstellen entwickeln.

veröffentlicht am 28.10.2020 um 11:55 Uhr
aktualisiert am 28.10.2020 um 13:10 Uhr

Autor:

Traton und Hino haben bereits 2018 eine grundsätzliche Kooperation beschlossen und hatten im vergangenen Jahr auch ein Gemeinschaftsunternehmen für den Einkauf von Teilen gegründet. Weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen prüfen. Das Elektro-Joint-Venture werde zunächst im schwedischen Södertälje angesiedelt und in einem weiteren Schritt auf Tokio ausgedehnt. Traton besteht vor allem aus dem Münchener Lkw- und Busbauer MAN sowie den Schweden von Scania. Traton will bis 2025 eine Milliarde Euro in die Elektrifizierung investieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt