weather-image
34°
×

Schädlinge drücken Landesforsten tiefer ins Minus

Langanhaltende Dürre und Schädlingsbefall haben die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) noch tiefer in die roten Zahlen gedrückt. Für das Geschäftsjahr 2019 beträgt das Defizit 27 Millionen Euro, wie der Forstbetrieb am Donnerstag in Braunschweig mitteilte. Für 2018 hatte das Minus noch 5,9 Millionen Euro betragen.

veröffentlicht am 16.07.2020 um 13:06 Uhr

Autor:

«Die Klimafolgen stellen uns vor immer größere Herausforderungen», sagte NLF-Präsident Klaus Merker. Anders als in den Vorjahren, in denen man den Waldumbau mit den Erlösen aus dem Holzverkauf finanziert habe, sei dies derzeit wegen der kollabierten Holzmärkte nicht möglich.

Die Landesforsten richten ihren deshalb Fokus zunehmend auf die Wiederbewaldung der geschädigten Flächen. Dies werde mehrere Jahre in Anspruch nehmen und ein teures Programm werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt