weather-image
16°
×

Rasta Vechta steigt aus Basketball-Bundesliga ab

Rasta Vechta steht vorzeitig als Absteiger aus der Basketball-Bundesliga fest. Die Niedersachsen verloren am Freitagabend nur knapp mit 81:82 (42:43) gegen den deutschen Meister Alba Berlin und können den Gang in die Zweitklassigkeit nun an den letzten drei Spieltagen nicht mehr verhindern. Dabei stand der Tabellenletzte gegen die Berliner kurz vor einer Überraschung und führte nach dem dritten Viertel mit 62:59. Erfolgreichster Werfer der Partie war Vechtas Robin Christen mit 23 Punkten.

veröffentlicht am 30.04.2021 um 20:54 Uhr

Autor:

Rasta spielte zuletzt in der Saison 2017/18 in der zweiten Liga. Nach dem Wiederaufstieg begann zunächst eine Erfolgsgeschichte, die 2018/19 zum Erreichen des Playoff-Halbfinals der BBL und 2019/2020 zur Teilnahme an der Champions League führte. Vor dieser Saison aber konnte Vechta den Verlust von Trainer Pedro Calles (Hamburg Towers) sowie zahlreicher wichtiger Spieler nicht kompensieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige