weather-image
23°
×

Polizeigewerkschaft kritisiert Ausgangssperren

Die Deutsche Polizeigewerkschaft in Bremen hat die nächtlichen Ausgangssperren zur Pandemie-Bekämpfung kritisiert. Diese stellten die Polizei vor große Probleme, sagte am Freitag der Landesvorsitzende Jürn Schulze. Die Maßnahmen kämen zu spät, weil zum jetzigen Zeitpunkt das Verständnis und die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Regelungen rückläufig seien.

veröffentlicht am 23.04.2021 um 16:33 Uhr

Autor:

Außerdem werde die Durchsetzung der Maßnahmen die ohnehin schon dünne Personaldecke der Polizei Bremen weiter strapazieren, warnte Schulze. Er rechne mit «haufenweisen Überstunden» und persönlicher und gesundheitlicher Belastung für die Einsatzkräfte angesichts dauerhafter Dienste während der Nacht. Der DPolG-Chef appellierte, Kritik und Missmut über die Ausgangssperre nicht an den Einsatzkräften auszulassen, die die Pflicht hätten, die Einhaltung der Gesetze durchzusetzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige