weather-image
15°
×

Polizei registriert wenige Verstöße gegen Ausgangssperre

Die Polizei in Hannover hat in der Nacht zum Sonntag nur wenige Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre zur Eindämmung der Corona-Pandemie registriert. Die Menschen hätten sich größtenteils an die Anordnung gehalten, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. In der Landeshauptstadt hatte es zum 1. Mai mehrere Versammlungen gegeben, einige dauerten laut Polizei bis in den frühen Abend. Die letzte Versammlung wurde demnach gegen 20.15 Uhr beendet, die Leute seien dann aber auch nach Hause gegangen. Die Polizei in Hannover ist verstärkt im Einsatz, um die Ausgangssperre zu kontrollieren.

veröffentlicht am 02.05.2021 um 11:13 Uhr
aktualisiert am 02.05.2021 um 14:11 Uhr

Autor:

Das neue Bundesgesetz zur Verschärfung der Corona-Maßnahmen sieht nächtliche Ausgangssperren zwischen 22.00 und 5.00 Uhr vor, wenn in einer Stadt oder einem Landkreis die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige