weather-image
19°
×

Polizei Celle: Keine Hinweise auf Verbindung zwischen Gewalttaten

Nach zwei Messerattacken in Celle mit einem Toten und einem Schwerverletzten hat die Polizei bisher keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen beiden Taten. Im ersten Fall war ein 54-Jähriger am Montagabend in seiner Wohnung erstochen worden. Tatverdächtig sei der 45 Jahre alte Neffe des Opfers, teilten die Beamten am Dienstagabend mit. Dem 45-Jährigen wird vorgeworfen, im Verlauf eines Streites im alkoholisierten Zustand seinen Onkel einmal in den Oberkörper gestochen zu haben. Ermittelt wird wegen Totschlags.

veröffentlicht am 29.09.2020 um 16:50 Uhr

Autor:

Den bisherigen Ermittlungen zufolge wurde fast zeitgleich in einem anderen Celler Stadtteil ein 59 Jahre alter Fußgänger von einem entgegenkommenden jungen Radfahrer mit einem Messer verletzt. Der 59-Jährige musste notoperiert werden. Später konnte nach dem Hinweis einer Zeugin ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger gefasst werden. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Sein Motiv sowie eine mögliche Beeinflussung durch Alkohol oder Drogen seien Gegenstand der weiteren Ermittlungen, hieß es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt