weather-image
×

Nicht angetretene Reha-Behandlung verrät gesuchten Täter

Das Schwänzen einer Reha-Maßnahme hat die Polizei in Bockenem (Landkreis Hildesheim) zu einem mit mehreren Haftbefehlen gesuchten Straftäter geführt. Der 39-Jährige war zum zweiten Mal nicht in der Reha-Klinik eingetroffen, und die Mitarbeiter der Klinik befürchteten, dass der Mann wegen seiner Vorerkrankung möglicherweise tot in seiner Wohnung liegen könnte. Eine verständigte Polizeistreife fuhr zur Wohnanschrift des Mannes. Den Beamten sei am Mittwoch nicht geöffnet worden, obwohl es Hinweise gab, dass der Mann wohlauf sei und in der Wohnung war, berichtete ein Polizeisprecher.

veröffentlicht am 05.01.2022 um 19:42 Uhr

05. Januar 2022 19:42 Uhr

Das Schwänzen einer Reha-Maßnahme hat die Polizei in Bockenem (Landkreis Hildesheim) zu einem mit mehreren Haftbefehlen gesuchten Straftäter geführt. Der 39-Jährige war zum zweiten Mal nicht in der Reha-Klinik eingetroffen, und die Mitarbeiter der Klinik befürchteten, dass der Mann wegen seiner Vorerkrankung möglicherweise tot in seiner Wohnung liegen könnte. Eine verständigte Polizeistreife fuhr zur Wohnanschrift des Mannes. Den Beamten sei am Mittwoch nicht geöffnet worden, obwohl es Hinweise gab, dass der Mann wohlauf sei und in der Wohnung war, berichtete ein Polizeisprecher.

Anzeige

Dadurch forschten die Beamten genauer nach und fanden heraus, dass gegen den 39-Jährigen mehrere Haftbefehle bestanden und er eigentlich in der Justizvollzugsanstalt in Wolfenbüttel sein sollte. Die Polizei ließ die Wohnungstür öffnen, fand den Gesuchten dort vor und nahm ihn fest. Er wurde in das Gefängnis in Braunschweig gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.