weather-image
26°
×

Mit Luftgewehr auf Passanten geschossen: Keine Verletzten

Zwei betrunkene Männer im Alter von 35 und 45 Jahren sollen in Hannover mit einem Luftgewehr auf Passanten geschossen haben. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein 37-Jähriger hatte der Polizei am Montagnachmittag von Schüssen im Stadtteil Wülfel berichtet, zwei Männer hätten aus dem zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses dreimal mit einem Gewehr mit Zielfernrohr geschossen. Die Beamten sperrten das Gebiet ab, umstellten das Haus und nahmen die beiden Männer fest. Dann durchsuchten sie die Wohnung des 35-Jährigen und fanden ein Luftgewehr. Die Waffe wurde sichergestellt.

veröffentlicht am 20.07.2021 um 15:49 Uhr

Autor:

Die Beamten nahmen die beiden Verdächtigen mit zur Wache, ein Alkoholtest ergab bei dem 35-Jährigen einen Wert von 1,85 Promille. Beim zweiten Tatverdächtigen zeigten sich 1,96 Promille. Weil sich der 45-Jährige aggressiv verhielt, wurde er vorübergehend in Gewahrsam genommen, anschließend wurde auch er entlassen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, außerdem wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige