weather-image
10°
×

Menschen im Norden halten sich an Ausgangssperren

Die Menschen haben sich in der Nacht weitgehend an die coronabedingten Ausgangssperren gehalten. Die Polizeistellen in den betroffenen Landkreisen Peine, Wesermarsch, Celle und Bremerhaven verzeichneten keine nennenswerten Einsätze, wie es hieß. In Bremerhaven, wo die nächtliche Ausgangssperre bereits seit Montag gilt, unterstützten einige Beamte aus Bremen die örtlichen Kräfte. Es habe ein paar Kontrollen gegeben, größere Verstöße seien aber nicht vorgekommen, sagte ein Sprecher am Mittwochmorgen. «Insgesamt war es relativ ruhig».

veröffentlicht am 31.03.2021 um 08:37 Uhr
aktualisiert am 31.03.2021 um 14:12 Uhr

Autor:

Im Kreis Peine sei die erste Nacht mit Ausgangssperren ebenfalls ruhig verlaufen, hieß es. «Es gab keine Einsätze für die Polizei was Ausgangssperren betrifft.» Gleiches gelte für den Kreis Wesermarsch. Auch im Landkreis Celle, wo in Teilen ein nächtliches Ausgehverbot gilt, hielten sich die Menschen laut Polizei an die Sperre.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige