weather-image
10°
×

Leckgeschlagenes Binnenschiff liegt weiterhin im Elbe-Kanal

Das leckgeschlagene Binnenschiff im Elbe-Seiten-Kanal liegt weiterhin an der Unglücksstelle vor dem Schiffshebewerk Scharnebeck im Kreis Lüneburg. Nach Polizeiangaben vom Sonntag sei das Schiff immer noch nicht bewegt worden. Zu Beginn der Woche sollen Taucher und Sachverständige weitere Untersuchungen am Binnenschiff durchführen, teilte eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei der Deutschen Presse-Agentur mit.

veröffentlicht am 21.02.2021 um 13:22 Uhr

Autor:

Das Schiff war am Freitagabend im Eisgang des Elbe-Seiten-Kanals unterwegs, als eine Packeis-Scholle ein Leck in die Außenwand schlug. Vor dem Schiffshebewerk Scharnebeck lief der Maschinenraum mit Wasser voll, woraufhin das Schiff leicht absackte, aber schwimmfähig blieb.

Im Gegensatz zur Lufttemperatur, die in Niedersachsen ungewöhnlich schnell frühlingshaft und mild geworden ist, tauen die Gewässer nach dem strengen Frost nur langsam auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt