weather-image
×

Landesarmutskonferenz fordert Hotelöffnungen für Obdachlose

Angesichts des strengen Winters hat die Landesarmutskonferenz dazu aufgefordert, sofort Hotels und ähnliche Wohnmöglichkeiten für Obdachlose anzumieten. «Die Unterbringung in Provisorien wie Kirchen oder Volkshochschulen kann nur ein erster Schritt sein», sagte der Sprecher der Landesarmutskonferenz Niedersachsen, Lars Niggemeyer, am Samstag. Die Unterbringung in Sammelunterkünften sei mit einer enormen Corona-Ansteckungsgefahr verbunden. Die Betroffenen gehörten oft zur Risikogruppe. Land und Kommunen sollten daher Einzelzimmer in Hotels und anderen Unterkünften anmieten.

veröffentlicht am 13.02.2021 um 16:00 Uhr

Autor:

Neben Sofortmaßnahmen müsse die Wohnungsnot vor allem in Ballungsräumen mittelfristig behoben werden. Daher fordere die Landesarmutskonferenz die Gründung einer unverkäuflichen Landeswohnungsbaugesellschaft und den schrittweisen Aufbau von mindestens 40 000 landeseigenen Wohnungen in angespannten Wohnungsmärkten bis 2030.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt