weather-image
×

Keine Hinweise auf Straftaten bei falschen Impfbestätigungen

Bei den Ermittlungen zu falschen Bestätigungen für Impftermine im Kreis Vechta hat die Polizei bislang keinerlei Hinweise auf strafbare Handlungen festgestellt. Das teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. In der vergangenen Woche hatten sich beim Impfzentrum in Lohne etwa 40 Senioren gemeldet, die eine Bestätigung für einen Impftermin hatten, die aber nicht im Computersystem des Landes erfasst wurden. Neben der Möglichkeit einer technischen Panne kam auch der Verdacht auf, dass die Senioren Opfer eines Betrugsversuchs geworden sein könnten.

veröffentlicht am 11.02.2021 um 15:48 Uhr

Autor:

Bei den Ermittlungen wurden sowohl das Impfzentrum in Lohne als auch mutmaßlich kontaktierte Bürgerinnen und Bürger aufgesucht und befragt, hieß es von der Polizei. Dabei habe es keine Hinweise auf strafbare Handlungen in Form von betrügerischen Anrufen, Computer-Hacking, Urkundenfälschung oder ähnliche Delikte gegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt