weather-image
19°
×

Historische Kanonen an Militärmuseum der Niederlande gegeben

Die Stadt Emden und das Ostfriesische Landesmuseum haben zwei Ende des 19. Jahrhunderts gebaute Kanonen an die Niederlande zurückgegeben. Eine Abordnung des Nationalen Militärmuseums der Niederlanden in Soest nahm die Geschütze am Mittwoch in Emden in Empfang. Dort wurden die Kanonen auf einen Militär-Lkw verladen und anschließend in die Niederlande gebracht. Es sei eine Restitution und Schenkung, sagte Museumssprecher Diethelm Kranz.

veröffentlicht am 15.09.2021 um 15:24 Uhr

Autor:

Beide Geschütze waren bislang im öffentlichen Raum in Emden aufgestellt. Vor einigen Monaten hatte sich herausgestellt, dass es sich um Beutewaffen der Wehrmacht aus den Niederlanden handelte. Die 1881 und 1882 bei Friedrich Krupp in Essen gebauten Waffen wurden als «kanon 8 cm staal» in der Niederländischen Armee verwendet, vor dem Zweiten Weltkrieg ausgemustert, aber vor der Invasion der Wehrmacht reaktiviert. Mitte Mai 1940 wurden sie von deutschen Einheiten in der Nähe von Delfzijl erbeutet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige