weather-image
21°
×

Hannover macht mehrere Straßen vier Wochen zu Fußgängerzonen

In Hannover sind ab heute mehrere Straßen für den Autoverkehr gesperrt und rund vier Wochen lang als reine Fußgängerzonen ausgewiesen. Unter anderem handelt es sich dabei um kleinere Straßen am Rande der Altstadt - dort soll ein Pop-up-Jugendzentrum entstehen, außerdem sollen eine Skate-Anlage und ein Beachtennisplatz aufgebaut werden soll. Gesperrt wird aber auch eine mehrspurige Hochstraße hinter dem Hauptbahnhof, dort ist ein Theaterfestival geplant. Mit den Sperrungen begonnen wurde bereits vergangene Woche, zu Beginn gab zeitweise gab es lange Staus in der Innenstadt.

veröffentlicht am 04.07.2021 um 20:28 Uhr
aktualisiert am 05.07.2021 um 02:10 Uhr

Autor:

Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay von den Grünen will mit dem Projekt ausprobieren, wie der öffentliche Raum anders genutzt werden kann. Ziel sei es, die Aufenthaltsqualität zu verbessern und mehr Menschen in die City zu locken. Die Vision einer autofreien Innenstadt war auch ein zentrales Thema im Wahlkampf des Grünen-Politikers um das Amt des Oberbürgermeisters.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige