weather-image
×

Hannover 96 streicht Rückrunden-Dauerkarte wegen Corona

Angesichts steigender Infektionszahlen wird Fußball-Zweitligist Hannover 96 nicht wie geplant Dauerkarten für seine Rückrunden-Heimspiele verkaufen. Auch hält der Mehrheitsgesellschafter Martin Kind angesichts der aktuellen Corona-Entwicklung «neue Auflagen» bei der Zuschauer-Kapazität, dem Mundschutz im Stadion oder der Einführung weiterer Kontrollen für möglich. «Die Überlegungen zum Verkauf von Dauerkarten stellen wir ein», sagte Kind dem Internetportal «Sportbuzzer». Es mache aus Sicht des Vereins keinen Sinn, wenn im Falle von möglicherweise verringerten Zuschauerzahlen Erstattungen vorgenommen werden müssten.

veröffentlicht am 17.11.2021 um 12:13 Uhr
aktualisiert am 17.11.2021 um 13:11 Uhr

Autor:

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag werden auch erneute Einschränkungen von Sportveranstaltungen befürchtet. «Ich habe kein gutes Gefühl», sagte Kind. «Wir können nur abwarten, was die Politik an Regelungen festlegt und die Gesundheitsämter dann umsetzen.» In der HDI-Arena gilt die 2G-Regel, bei der nur geimpfte und genesene Fans ins Stadion gelassen werden. «Mir ist auch nicht bekannt, dass da etwas passiert wäre», sagte der 96-Chef. Am Freitag empfängt der Tabellen-15. den SC Paderborn (18.30 Uhr/Sky).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige