weather-image
×

Gipfel: Bovenschulte erwartet keine «großen Lockerungen»

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) hat vor den Bund-Länder-Gesprächen über die Corona- Maßnahmen vor zu hohen Erwartungen gewarnt. «Große Lockerungen sind am Mittwoch eher unwahrscheinlich. Zwar sinkt die Inzidenz bundesweit, aber sie liegt immer noch über 50. Außerdem ist unklar, welchen Einfluss die Mutationen auf das Infektionsgeschehen haben», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Wenn es aber Raum für Lockerungen gebe, dann laufe es richtigerweise darauf hinaus, erst einmal Schulen und Kindertagesstätten zu öffnen, fügte Bovenschulte hinzu.

veröffentlicht am 10.02.2021 um 05:14 Uhr

Autor:

Die Regierungschefs der Länder beraten am Mittwochnachmittag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über das weitere Vorgehen in der Pandemie, weil die bisherige Lockdown-Frist am kommenden Sonntag ausläuft. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Bundesländer bereits für detaillierte Ausstiegspläne geworben, was Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) jedoch ablehnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt