weather-image
32°
×

GEW: Schulsystem ist unterfinanziert

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft beklagt eine Unterfinanzierung des Schulsystems in Niedersachsen. «Die Corona-Krise darf jetzt nicht als Deckmantel dafür dienen, dass es schon vorher massive finanzielle Probleme gab», sagte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Laura Pooth, der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) müsse endlich den Kampf gegen den Lehrer- und Fachkräftemangel aufnehmen.

veröffentlicht am 30.07.2020 um 09:13 Uhr
aktualisiert am 30.07.2020 um 14:12 Uhr

Autor:

Der Fachkräftemangel sei ein teilweise vom Land hausgemachtes Problem. Viele pädagogisch und therapeutisch geschulte Beschäftigte würden in Zwangsteilzeit gehalten. «Diese Leute werden aber händeringend gebraucht, gerade um die Corona-Versäumnisse aufzuholen», sagte Pooth und verwies auf eine Zusage, dass alle von ihnen ein Recht auf Vollzeit bekommen sollen. Diese Möglichkeit sei aber nur 300 von 800 Beschäftigten gegeben worden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt