weather-image
13°
×

Frierender kleiner Hund nachts aus Auto befreit

veröffentlicht am 07.04.2021 um 13:23 Uhr
aktualisiert am 07.04.2021 um 14:12 Uhr

Autor:

Einen frierenden kleinen Hund hat die Polizei in der Nacht auf Mittwoch in Bremerhaven aus einem Auto befreit. In dem Pkw war das Tier in einen kleinen Käfig eingesperrt, in dem es weder stehen noch sich drehen oder ausstrecken konnte, wie die Polizei mitteilte. Ein klägliches Bellen war einer Frau schon am Dienstagabend aufgefallen, als sie mit ihrem Hund spazieren ging. Sie konnte es aber nicht orten. Nachts drehte sie bei Temperaturen knapp über null Grad eine weitere Runde und hörte erneut ein Bellen und Wimmern. Es kam aus einem mit Raureif überzogenen Auto. Die Polizei holte den Hund, mutmaßlich ein Irischer Terrier, aus dem Auto und übergab ihn an ein Tierheim. Ermittelt wird wegen Tierquälerei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige