weather-image
×

Expertin: Osterbräuche besonders in Ostfriesland gelebt

Osterbräuche wie das «Eiersmieten» oder das «Eiertrüllen» sind laut einer Expertin für viele Ostfriesen fester Bestandteil der Osterfeiertage. Die Identifikation mit Osterbräuchen sei in der Region groß, sagt die Leiterin der Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft in Aurich, Katrin Rodrian, der Deutschen Presse-Agentur. «Die gehören für viele einfach zum Heimatgefühl.» Wie andere Bräuche und Traditionen auch, stärkten sie das Gemeinschaftsgefühl und förderten den Zusammenhalt.

veröffentlicht am 01.04.2021 um 07:54 Uhr

Autor:

Neben den in ganz Norddeutschland verbreiteten, beliebten Osterfeuern und der Ostereisuche sind in Ostfriesland noch weitere, teils kuriose Bräuche bekannt. Dazu zählen etwa das Eiertrüllen, bei dem Ostereier von Dünen und Deichen um die Wette gekullert werden, oder das Eiersmieten. Dabei werden Ostereier möglichst weit geworfen. Der Werfer, dessen Ei am weitesten fliegt und unversehrt bleibt, gewinnt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.