weather-image
×

EWE verkauft Projektentwickler für Offshore-Windparks

Der norddeutsche Energieversorger EWE konzentriert sich auf Windenergie an Land und verkauft eine Tochterfirma zur Entwicklung von Windparks auf See. Ein EWE-Sprecher in Oldenburg bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht des «Handelsblatts». Die EWE Offshore Service & Solutions GmbH (EWE OSS) soll bei Zustimmung des Kartellamts von der Vinci Energies Deutschland Industry & Infrastructure GmbH übernommen werden. Dies ist eine Tochter des französischen Baukonzerns Vinci. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

veröffentlicht am 30.10.2020 um 11:29 Uhr
aktualisiert am 30.10.2020 um 13:10 Uhr

Autor:

EWE behalte seine Anteile an Windparks in der Nordsee, gebe aber das Entwicklungsgeschäft neuer Parks ab, sagte der Sprecher. «Wir bündeln unsere Kräfte auf die Onshore-Entwicklung.» Dazu will der Regionalversorger unter anderem ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Windkraftanlagenbauer Enercon gründen. Die Verträge sollen bis Jahresende fertig sein. Die verkaufte Offshore-Tochter EWE OSS setzte den Angaben nach 2019 rund 30 Millionen Euro um. Sie beschäftigt 160 Mitarbeiter an den Standorten Oldenburg, Emden und Borkum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt