weather-image
15°
×

Ermittler vermuten Tötungsdelikt bei Brand mit vier Toten

Nach dem Brand in einem Einfamilienhaus in Bremen mit vier Toten gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus. Die Spurenlage deute daraufhin, dass die 40-jährige Frau und zwei kleine Kinder durch Fremdeinwirkung gestorben seien. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Mutmaßlich habe der 47-jährige Ehemann erst seine Familie getötet und dann das Feuer gelegt, in dem auch er umkam.

veröffentlicht am 23.04.2021 um 13:55 Uhr

Autor:

Das Haus am Weserdeich in Stadtteil Mahndorf war am Donnerstag ausgebrannt. Die Kinder waren den Angaben nach drei und fünf Jahre alt. Ein schwer verletztes Kind hatten Rettungskräfte noch lebend gefunden, es war aber im Krankenhaus gestorben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige