weather-image
11°
×

Doppelhaushälfte bei Brand komplett zerstört

Die Hälfte eines Doppelhauses in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten im Landkreis Stade ist bei einem Brand vollständig zerstört worden. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 400 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Nachbarn hätten den Brand am Mittwochabend bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Als die rund 85 Einsatzkräfte eintrafen, habe das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte bereits in Flammen gestanden. Das Bewohnerehepaar im Alter von 58 und 62 Jahren habe sich selbstständig aus dem brennenden Gebäude retten können. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

veröffentlicht am 22.04.2021 um 07:45 Uhr

Autor:

Trotz des Einsatzes der Feuerwehr seien die Flammen auf die angebaute Doppelhaushälfte übergegriffen und hätten dort den Dachstuhl schwer beschädigt. Das dortige Bewohnerehepaar im Alter von 78 und 81 Jahren konnte ebenfalls rechtzeitig das Gebäude verlassen. Sie blieben unverletzt. Wie die Doppelhaushälfte in Brand geriet, war zunächst unklar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige