weather-image
10°
×

Bremen hofft bei Schulen auf Abstimmung der Kultusminister

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) sieht den Weg seines Bundeslandes bei den Regelungen für Schulen und Kitas in der Corona-Pandemie bestätigt. Die Schulen seien in Bremen nie geschlossen, aber mit deutlichen Einschränkungen versehen worden. «Das ist jetzt die Richtung, die alle Länder einschlagen», sagte Bovenschulte am Mittwochabend nach den Bund-Länder-Beratungen über die Corona-Krise. Es werde unterschiedliche Wege der Umsetzung geben, möglicherweise auch wieder 16 verschiedene Modelle. Aber er hoffe, dass es zwischen den Kultusministern zu einer vernünftigen Abstimmung kommen werde.

veröffentlicht am 10.02.2021 um 22:04 Uhr

Autor:

Ob und welche Änderungen es in Bremen möglicherweise für Schulen und Kitas geben werde, solle nun intensiv im Senat, der rot-grün-roten Koalition und mit Eltern und Lehrern diskutiert werden. Frühestens würden Änderungen aber zum 22. Februar oder zum 1. März greifen. Was Schulen und Kitas bräuchten, sei Ruhe und Verlässlichkeit, betonte Bovenschulte. Sollte es neue Regelungen geben, dürften dies keine Schnellschüsse sein. «Deshalb werden wir uns die notwendige Zeit nehmen.» In Bremen sind die Schulen nicht geschlossen, aber die Präsenzpflicht ist aufgehoben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt