weather-image
15°
×

Auch Kestner Gesellschaft erinnert an Joseph Beuys

Im Jubiläumsjahr erinnert auch die Kestner Gesellschaft in Hannover an Joseph Beuys, der am 12. Mai dieses Jahres 100 Jahre alt geworden wäre. Präsentiert wird von diesem Samstag an Susan Hillers Werk «First Aid: Homage to Joseph Beuys» (1969-2016), allerdings coronabedingt zunächst nur digital. Erinnert wird an die Beuys-Ausstellungen in der Kestner Gesellschaft 1975 und 1990, wie Direktor Adam Budak am Freitag sagte. Susan Hiller sammelte 40 Jahre lang Weihwasser von heiligen Stätten, Brunnen und Bächen und stellt ihre Proben in Glasflaschen sowie in mit Filz verkleideten Medizinschränken aus. Sie bezieht sich nach Angaben der Kestner Gesellschaft auf die Art und Weise, wie Beuys gewöhnliche Materialien mit sakralen Werten ausstattete.

veröffentlicht am 16.04.2021 um 15:28 Uhr

Autor:

Als zweite Schau startet «Camille Henrot: Mother Tongue». Die 1978 geborene französische Künstlerin Henrot beschäftigt sich mit existenziellen Emotionen. Zu sehen sind Zeichnungen, Malerei und Skulpturen, darunter die großformatigen Kalkputz-Fresken «Monday» (2016) und die 3D-Filminstallation «Saturday» (2017). Es handele sich um die erste umfassende institutionelle Einzelausstellung in Deutschland, hieß es. Die Werke sollen bis zum 8. August in Hannover zu sehen sein. Wann die Kestner Gesellschaft wieder für Besucher öffnen darf, ist nicht klar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige