weather-image
34°
×

Überhitztes Öl auf Herd: Fettexplosion mit zwei Verletzten

Beim Versuch, überhitztes Öl auf dem Herd zu löschen, ist in einem Mehrfamilienhaus in Braunschweig eine Fettexplosion ausgelöst worden. Wegen der Druckwelle wurden zwei der drei Bewohner durch umherfliegende Glassplitter verletzt, wie die Feuerwehr am Mittwochabend mitteilte. Sie hatten aber Glück im Unglück: «Wenn man versucht einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, verdampft das Wasser schlagartig und reißt brennende Fetttröpfchen mit sich. Es entsteht ein Feuerball, eine so genannte Fettexplosion, die schwerste Brandverletzungen verursachen kann», so die Feuerwehr.

veröffentlicht am 15.07.2020 um 22:29 Uhr

Autor:

Die Verletzten wurden nach der Explosion am Mittwochvormittag in ein Krankenhaus gebracht, die Wohnung ausreichend gelüftet. Das Glaselement der Küchentür war zersprungen, die Splitter hatten sich im Flur und den angrenzenden Räumen verteilt. Einige steckten in der Badezimmertür und der Wand gegenüber der Küche.

Wenn Fett brenne, solle man die Küchentür schließen, die Wohnung verlassen und den Feuerwehrnotruf 112 wählen, riet die Feuerwehr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt