weather-image
25°
×

21-Jähriger in Bremen mit Nothammer verletzt

Seine Flucht vor der Polizei mit Tempo 250 ging gründlich schief: Ein 31 Jahre alter mutmaßlicher Autodieb hat sich mit dem Wagen überschlagen und ist danach gefasst worden. Der Mann habe in der Nacht zu Donnerstag bei einer Kontrolle in der Nähe von Helmstedt die Anhaltezeichen der Polizisten ignoriert und beschleunigt, teilten die Beamten mit. Demnach überholte er rechts mehrere Fahrzeuge und raste über den Seitenstreifen.

veröffentlicht am 13.06.2021 um 12:04 Uhr
aktualisiert am 13.06.2021 um 14:10 Uhr

Autor:

Bei einem Streit in Bremen ist ein 21 Jahre alter Mann mit einem Nothammer verletzt worden. Das Opfer sei mit einem 19-Jährigen aneinandergeraten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dieser zog plötzlich einen Nothammer, der zum Einschlagen von Scheiben gedacht ist, und schlug auf den 21-Jährigen ein. Anschließend flüchtete der Verletzte am Samstag in einen Innenhof. Dort kam es zwischen den beiden Männern und ihren mittlerweile dazugekommenen Begleitern zu einer weiteren Prügelei. Obwohl der 19-Jährige anschließend flüchtete, konnte die Polizei dem Mann kurze Zeit später finden. Gegen ihn wird nun ermittelt. Der Verletzte wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige