weather-image
27°
×

1945 Menschen starben 2020 in Niedersachsen an Covid-19

Im vergangenen Jahr sind 1945 Menschen in Niedersachsen an Covid-19 gestorben. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) am Mittwoch mitteilte, ergab eine aktuelle Auswertung der Todesbescheinigungen bei gut zwei Prozent der insgesamt rund 97.000 Sterbefälle eine Coronavirus-Infektion als Grundleiden oder als Begleiterkrankung. Bei 2074 Todesfällen war Covid-19 auf der Todesbescheinigung vermerkt. Knapp 94 Prozent der Betroffenen starben an Corona als sogenanntem Grundleiden. In gut 6,2 Prozent der Fälle (129) starben die Personen mit einer Infektion als Begleiterkrankung.

veröffentlicht am 07.07.2021 um 15:35 Uhr

Autor:

Im Januar 2021, dem Höhepunkt der zweiten Pandemie-Welle, wurde für 1042 Menschen und damit gut 11 Prozent aller Sterbefälle Covid-19 als Grundleiden nachgewiesen. 62 Personen starben mit ihr als Begleiterkrankung. Dies geht aus dem neuen statistischen Monatsbericht mit ersten vorläufigen Ergebnissen aus der Todesursachenstatistik hervor. Darin wird Covid-19 anderen häufigen Todesursachen gegenübergestellt. So starben 2020 in Niedersachsen fast 35.600 Menschen (37 Prozent) an Krankheiten des Kreislaufsystems.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige