weather-image
×

Umsicht beim Aussteigen

Radler schützen: Autotür mit holländischem Griff öffnen

Wenn sich vor Radlern oder E-Scooterfahrern plötzlich eine Autotür öffnet, herrscht höchstes Unfall- und Verletzungsrisiko. Wie können Autofahrer solche Dooring-Unfälle vermeiden?

veröffentlicht am 18.11.2020 um 16:23 Uhr

Autor:

Mit dem «holländischen Griff» können Autofahrer beim Aussteigen sogenannte Dooring-Unfälle vermeiden. Dabei öffnen alle auf der Fahrerseite des Autos ihre linke Tür immer nur mit der rechten Hand, erläutert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Alle auf der Beifahrerseite nehmen dazu die linke Hand. Dadurch dreht man den Oberkörper automatisch etwas mehr und blickt für den notwendigen Schulterblick intuitiv nach hinten. Und nur wenn keine Gefahr droht, öffnen Fahrer und andere Insassen ihre Türen.

Zu diesen Unfällen an der Tür (englisch: Door) des Autos kommt es, wenn Autofahrer und deren Passagiere die Türen gedankenlos öffnen - ohne mit Blick in den Spiegel und ohne Schulterblick. Damit gefährden sie herannahende Radler oder E-Scooter-Fahrer. Das kann zum Teil schwere Stürze mit Kopf- und Beinverletzungen nach sich ziehen oder sogar tödlich enden.

Der DVR hat weitere Infos auf der Internetseite der Kampagne «Behalte deine Tür im Griff! Beim Aussteigen gilt: Kopf drehen, Rad Fahrende sehen!» zusammengestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt