weather-image
16°
×

Absolute Mehrheit verfehlt

Präsidentenwahl in Polen: Rund 43 Prozent für Duda

Nach der Präsidentenwahl in Polen bleibt es spannend. Amtsinhaber Andrzej Duda hat die Abstimmung zwar gewonnen, die absolute Mehrheit jedoch verfehlt. In zwei Wochen muss er in einer Stichwahl gegen seinen Herausforderer Rafal Trzaskowski antreten.

veröffentlicht am 29.06.2020 um 12:50 Uhr

Autor:

Bei der Präsidentenwahl in Polen hat der nationalkonservative Amtsinhaber Andrzej Duda nach in der Nacht veröffentlichten Prognosen 42,9 Prozent der Stimmen bekommen. Er würde damit die für eine Wiederwahl nötige absolute Mehrheit verpassen.

Am 12. Juli müsste er dann in einer Stichwahl gegen den oppositionellen Kandidaten Rafal Trzaskowski antreten. Für den Bewerber der liberalkonservativen Bürgerkoalition stimmten im ersten Wahlgang laut den detaillierten Wahlnachbefragungen 30,3 Prozent. Trotz Corona-Pandemie lag die Wahlbeteiligung demnach bei 64,3 Prozent.

Die staatliche Wahlkommission veröffentlicht in Polen keine Hochrechnungen, sondern Zwischenergebnisse nach Auszählung der einzelnen Wahlkreise. Wegen der starken regionalen Unterschiede bei den politischen Präferenzen der Wähler sind diese Zeitauszählungen wenig repräsentativ. Das amtliche Endergebnis wird laut Wahlkommission möglicherweise schon am Montagabend, spätestens aber am Dienstagmorgen vorliegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt