weather-image
15°

30-seitiges Positionspapier

Polizisten wollen mehr Unterstützung gegen Clankriminalität

Berlin (dpa) - Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) fordert, bei der Bekämpfung von Clankriminalität den Verfassungsschutz einzuschalten.

veröffentlicht am 07.04.2019 um 11:38 Uhr
aktualisiert am 08.04.2019 um 05:23 Uhr

Clankriminalität ist vor allem in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ein Problem. Foto: Carsten Rehder

Berlin und andere betroffene Bundesländer sollten die Beobachtung und Bekämpfung von Organisierter Kriminalität «zusätzlich in die Aufgabenfelder der Verfassungsschutzämter einbeziehen», schlägt der BDK Bundesvorstand in einem 30-seitigen Positionspapier vor. Zuerst hatte die «Welt am Sonntag» darüber berichtet.

Das Verhalten krimineller Großfamilien sei ein «Paradebeispiel für misslungene Integration», heißt es in dem Papier «Clankriminalität bekämpfen: strategische Ausrichtung – nachhaltige Erfolge». Es gehe jedoch um eine grundsätzliche Verbesserung bei der Bekämpfung organisierter Kriminalität, «das umfasst nicht nur Clans», sagte der BDK-Vorsitzende Sebastian Fiedler der Deutschen Presse-Agentur. Eine Aufweichung der verschiedenen Befugnisse von Geheimdiensten und Polizei sei damit «ausdrücklich nicht verbunden».

In Berlin versuchten kriminelle Großfamilien, die Sicherheitskräfte einzuschüchtern. «Reifen von Dienst- und Privatfahrzeugen wurden aufgeschlitzt.» » In den vergangenen Wochen hatte die Berliner Polizei zusammen mit den Bezirksämtern immer wieder Großkontrollen im Umfeld von Shisha-Bars durchgeführt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?