weather-image

Ein Gespräch mit dem Macher von „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“

Willy Nachdenklich: „Meine Anhengerschaft feiert haupsächlich mein Content“

HAMELN. Sebastian Zawrel begeistert als Willy Nachdenklich – oder schlicht Jems – seit gut drei Jahren ein wachsendes Publikum. Auf seiner Facebookseite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ hat er ein Kauderwelsch erschaffen, in dem er in Kombination mit Bildern Lebensweisheiten verballhornt, sich in pseudophilosophischen Gedankenspielen ergießt und inzwischen ganze Bücher schreibt. Gerade erst ist sein Buch „Shakespeare oder Willy, das ist hier 1 Frage“ erschienen. Am 21. Dezember liest er in der Sumpfblume. Die Dewezet hat ihn vorab interviewt – per E-Mail, um die besondere Sprache des Willy Nachdenklich zu veranschaulichen.

veröffentlicht am 18.11.2018 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 21.03.2019 um 18:06 Uhr

„Ich wollte Amfangs eimfach den müstischen Zauber aufrecht erhalten“, sagt Sebastian Zawrel alias Willy Nachdenklich auf die Frage, weshalb er seine wahre Identität anfangs noch verschleierte. Foto: Michael Golinski
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite

Sebastian, Willy und Jems – wer steckt hinter diesen drei Namen?
Das bim ich und mein 2 Alter Ergos die in mein geistigem WG zusammen wohnen.

Du scheint im bayerischen Amberg zuhause zu sein.
Richig! Besser gesagen ich wohm seit einiger Zeit in 1 Vorort Anbergs – Im den Anberger Suburbs lol

Wie bist du auf die Idee für „Nachdenkliche Bilder mit Sprüche“ gekommen?
Das war in Merz 2015 in Zuge vong 1 Grippe gepahrt mit viel Langeweile. Ich hatte bis dato nicht viel mit Facebooks im Hut, aber diese Sinnsprüche die was eimige Leute geteilen haben, habem mich trotzden sehr getriggert. Daraufhim hab ich ebem die Seite umd die ersen „Nachdenklichen Sprüche mit Bilder“ erstellt und die zur Belustigum an 1 pahr Kunpels geschickt. Ja.. und im Oktober 2015 nahmen dann die Dinge ihren Lauf umd mein Seite ging Viral.

Ein Beispiel aus der Galerie der Facebookseite von Willy Nachdenklich. Foto: Nachdenkliche Sprüche mit Bilder

Wieso hast du anfangs noch mit deiner wahren Identität hinterm Berg gehalten?
Mach ich ja eigenlich immer noch, aber mein echten Name wurde damals 2016 vong Anazon geleakt. Aber egal. Ich wollte Amfangs eimfach den müstischen Zauber aufrecht erhalten. Wusste ja bis dato keimer wer hinter der Seite steckt. Aber tiefere Grümde han des nicht. Ich fühl mich so eimfach wohler.

Arbeitest du nach wie vor als Großhandelskaufmann oder lebst du inzwischen von deiner Kunst?
Als Großhamdelskaufmann abeite ich nicht mehr. Ich bim imzwischen bei PULS, das ist das Jugemdprogrann des Beirischen Rumdfunks, als freie Redaktör und Autor amgestellt. Das lesst sich supper mit mein Lesetour vereinbaren.

Du scheinst ein gewisses Faible für Hip-Hop zu haben, wie deine nachdenklichen Sprüche mit Bildern vermuten lassen. Welche Rolle spielt Hip-Hop in deinem Leben?
I han eigenlich ziemlich früh amgefangen Hip-Hops zun höhren. Mein Vatter ist Musiker und wahr damals in 1 P-Funk Band die umter anderen mit diversen Parliament Membern vong George Climton zusannengearbeiten han. Dadurch kahm ich zienlich früh mit diese Art vong Musik im Berührung. Mein erste Tape wahr „Renegades of Funk“ vong Boo-Yaa Tribe, da wahr ich ca. 8 Jahre alt geweben. Ja, und seitden bim ich bis heute bei diesen Musikrichung hengengeblieben.

War es deshalb für dich besonders schmerzlich, als nach einem Presseartikel, in dem suggeriert wurde, dass du der Erfinder der sogenannten „Vong“-Sprache seist, ein Shitstorm über dich hereinbrach, der in Teilen auch aus Hip-Hop-Kreisen herrührte?
Gut, ich weiß jetzt nicht umbedingt wer sich alles aus der Szäne an dem Scheisesturm beteiligt han. Von Jan Deley han ich was gelesem und von 1 paar mehr oder wemiger bekannten Deutsch-Trap Typen. Von daher wahr das schong verkraftbar lol Gibs auch einige Leute aus der Szäne mit dene ich Down bim, vong daher alle halb so wild wie ausgesehn hat.

Viele führen den Ursprung der sogenannten „Vong“-Sprache vor allem auf den österreichischen Rapper Money Boy zurück. Der Musikjournalist Jan Wehn wies mal darauf hin, dass sogar Boris Becker schon 2011 twitterte: „Wann sehen wir 1 beweisfoto?“ Wo verortest du selbst die Wurzeln der Vong-Sprache?
Erstmal vorneweg: „Vong-Sprache“ fimd ich fürchterlich als Ausdruck. Die Wurzelm würde ich tatsechlich bei Money Boy sehen, wobei sich der Schreibstil von ihn und mir trotzden noch zienlich umterscheidet. Bei mir fimden keinerlei Denglische Wortkreatonen wie Sweg, Sheesh, nice an been und so krahm stadt. Ich han vom ihm die 1 und das i bims übenommen, da ich dachte das sich das supper mit mein Sprüchen ergenzen würde. Damals dachte ich auch noch nicht in Lebem daran das das gamze so 1 Hype auslösem würde.

Welchen Anteil, würdest du sagen, hast du an der Entwicklung der Vong-Sprache?
1 kleinem, oder vielleich auch 1 nicht gamz so kleinen Amteil würde ich mir schong zugeschreiben. Durch mein Seite wurde das gamze ebem zun Hype. Dadurch kahmen noch amdere Leute wie z.B. Phil Laude, Sparkasse (lol) oder diverse Facebooks Seitem dazu, die das auch wiederun aufgegriffen umd noch weiter vebreitet habem.

Für viele geht durch die Aneignung der Sprache durch Unternehmen wie die Sparkasse der Reiz an dieser Ausdrucksweise offenbar verloren. Wie reagierst du darauf?
Damals, als die Sparkasse das aufgegriffen han, dachte ich mir eigenlich das der Hype seinem Zenith erreichen han und es das nun wahr. Mir hans natürlich auch nicht umbedingt zugesagt das die das für ihren Werbum verwenden, da ich absolut der gleichem Meinung bim das dann eimfach der Reitz an dem ganzen verlohren geht. Aber trotz alle den han sich die „Vong-Sprache“ trotz der Vegewaltigung der Sparkasse noch gut gehaltem.

Ist die Vong-Sprache noch steigerbar?
Steigerbar ist das jezt glaube ich nicht mehr. Die Wörters „bims“ umd „vong“ gehen mir imzwischen auch schong tierisch auf mein Nerven, umd ich benütz sie so gut wie gahr nicht mehr, oder nur wenn es gerade mal passt umd nicht des Jokes wegem. Der Grosteil meiner Anhengerschaft feiert ja haupsächlich mein Content umd nicht diese beiden Schlagwörter.

Was fällt dir zu Hameln ein?
99% würden jetzt irgenwas mit Rattenfenger sagen.. aber ich nicht! Ich persöhnlich fimde Hanelm aufgrumd vong sein schönen Altstadt, den Hochzeitshaus aus der Renaissongzeit oder ihrer enzückenden Schauglasbläserei klasse! (Nur 1 Hater würde behauptem ich hette gegoogelt)

Was erwartet die Besucher am 21. Dezember in der Sumpfblume? Wirst du sprechen wie du schreibst?
Den Besuchern ewarten dort viele abgedrehte Geschichen, schlechte Witze umd multimedia Vorträge zu einige von mein Bildern. Zun Grosteil werde ich auch so gesprechen wie ich schreibe, aber in leicht abgeschwechter Form, was den allgemeinen Verstendnis zun gute kommt.

Danke für das Gespräch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt