weather-image
22°
Hochradioaktiver Müll, Terrorschutz, Pläne für ein Endlager

Wie sicher ist das Zwischenlager am AKW in Grohnde?

Das Zwischenlager in Grohnde wird wahrscheinlich weit über das Jahr 2046 hinaus betrieben. Anfang 2019 geht es in staatliche Hände über. Der bisherige Betreiber, Preussen Elektra, muss bis zur Übergabe sein Sicherheitskonzept ausweiten, um das Zwischenlager auch gegen Terror-Angriffe besser zu schützen.

veröffentlicht am 20.07.2018 um 14:37 Uhr

DSC_0664
Die Kritik an dem Zwischenlager ist groß. Selbst der Präsident des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE), Wolfram König, hält Zwischenlager nicht für die beste Lösung. Die Suche nach Endlagern ist schwierig.

Redakteur Christian Brananhl hat mit den Verantwortlichen gesprochen und das Zwischenlager besucht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare