weather-image
24°
Wir haben es getestet

Wie rutscht man auf der Wasserrutsche am schnellsten?

WESERBERGLAND. Jeder will der schnellste auf der Wasserrutsche im Schwimmbad sein. Aber was ist die beste Position dafür? Videoreporter Jan-Philipp Hullmann hat es getestet. Das sind die besten Tipps fürs Speed-Rutschen.

veröffentlicht am 21.06.2017 um 17:20 Uhr

rutsch1
Tomas Krause

Autor

Tomas Krause Onlineredakteur zur Autorenseite
Die  beste Position ist die sogenannte „Drei-Punkte-Technik“. Dabei versucht der Rutscher seine Auflagefläche in der Tunnelröhre möglichst du minimieren. Und das geht so:

  • Beine an den Füßen übereinander schlagen, sodass nur noch eine Ferse den Boden berührt.

  • Den Körper bis in den letzten Muskel anspannen und das Gesäß nach oben drücken.

  • Schultern herunter pressen, damit der ganze Körper nur noch auf drei Punkten ruht – einer Ferse plus zwei Schulterblättern.

  • Auf der Rutsche ganz flach hinlegen, den Kopf kaum anheben und möglichst in den Kurven „mitgehen“.


Profis rutschen meist in einer knappen Badehose bzw. im Bikini, um die Stoffreibung so gering wie möglich zu halten. Um die letzten Zehntelsekunden herauszuholen, sollte man die Badehose in die Pofalte klemmen, denn nackte Haut rutscht am allerbesten.

 Es gibt übrigens sogar Weltmeisterschaften im Wasserrutschen-Sport.

Noch schneller geht es bei den  „Tube Slides“ zu. Hier wird auf Gummibooten gerutscht.

Jan-Philipp testet

Der Experten-Tipp

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare