weather-image
24°
×

Solidarische Landwirtschaft

Nachhaltiger Gemüseanbau auf der Ottensteiner Hochebene

Immer mehr Menschen legen bei der Wahl ihrer Lebensmittel wert auf Qualität, Transparenz in der Herstellung, Ethik und Umweltschutz. So entstanden neue Formen bäuerlicher Landwirtschaft, die sich international „community suppored agriculture“ oder „market gardening“ nennen und die man hier in Deutschland als „solidarische Landwirtschaft“ kennt. Jens Dreyer und Tina Schäfer möchten auf der Ottensteiner Hochebene im Ort Baarsen eine solch Menschen- statt Marktorientierte Landwirtschaft ins Leben rufen und stecken mitten in den Vorbereitungen.

veröffentlicht am 15.08.2020 um 16:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter / Videofilmer

Hof Dreyer: https://hof-dreyer.org/



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt