weather-image
Osterräderlauf 2017

Ein Feuerrad schaffte es bis ins Tal

LÜGDE. Rund 15.000 Besucher waren am Ostersonntag zu den Emmerwiesen gekommen - etwa 5.000 weniger als im vergangen Jahr, um den Osterräderlauf in Lügde zu verfolgen. Das schlechte Wetter hielt wohl viele davon ab, diesem besonderen Ereignisse beizuwohnen.

veröffentlicht am 17.04.2017 um 18:29 Uhr

räder
In der Dunkelheit rollten sechs fast 400 Kilogramm schwere Eichenräder vom Lügder Osterberg ins Tal der Emmer - eine brennende Spur hinter sich herziehend. In diesem Jahr schaffte ein Rad den Weg bis ganz unten, die anderen beendeten ihre Fahrt schon etwas früher links und rechts der Strecke. Der Dechenverein war dennoch zufrieden. Auch das abschließende Feuerwerk begeisterte die Zuschauer.  Seit 2014 gehört der Osterräderlauf zum von der UNESCO geschützten immateriellen Kulturerbe Nordrhein-Westfalens.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare