weather-image
23°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 07.06.2021 um 11:51 Uhr

Wieso erfolgt schon eine Aufhebung der Priorisierung?

Schon allein die Überschrift ist ein Witz. Sie sollte vielmehr heißen! Impfaktion für alle? In Niedersachsen wohl eher fraglich! Wieso wird überhaupt schon über das Thema Schülerimpfung gesprochen? Das Land Niedersachsen sollte erst mal dafür sorgen, dass die Wartelisten in Impfzentren und Arztpraxen abgearbeitet werden, auf denen sich noch Impfwillige befinden, die priorisiert sind.

Wieso erfolgt überhaupt schon eine Aufhebung der Priorisierung, wenn es nicht mal genug Impfstoff gibt, um die Wartenden zu versorgen, die bereits wochenlang auf einen Termin warten. Schon die Debatte über den Impfstoff Astrazeneca, der erst nicht für Menschen über 60 Jahre, dann nur für Menschen ab 60 Jahren geeignet sein soll, hat zu Misstrauen und Unsicherheit geführt. Und nun wieder ein Versprechen an alle Schüler/innen in Niedersachsen, ein Impfangebot bis zu Beginn der Sommerferien zu bekommen, obwohl doch absehbar war, dass es für diese Aktion nicht genug Impfstoff gibt. Denn anders ist doch nicht zu erklären, dass noch 633 000 Impfwillige auf den Wartelisten stehen. Wann lernt die Landes- und Bundesregierung endlich mal, einen Schritt nach dem anderen zu gehen, als ständig vorzupreschen und dann wieder zurückrudern zu müssen. Das schürt in der Bevölkerung Unmut und lässt an der Glaubwürdigkeit jeglicher Aussagen zum Thema Impfen zweifeln. Liebe Damen und Herren, die für das Impfdebakel verantwortlich sind. Schalten Sie bitte vor der nächsten Entscheidung ihr Gehirn ein und überlegen vorher, was Sie mit dieser in der Bevölkerung auslösen. Machen Sie es doch einfach, wie es meistens im alltäglichen Leben abläuft. Erst die Altbestände abarbeiten, bevor was Neues angefangen wird. Danke.