weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 15.06.2021 um 19:46 Uhr

Leserbrief

Was ist da los?

Zu: „SPD sagt Schulte Unterstützung zu“, vom 18. Mai
Die anstehende Bürgermeisterwahl in Hessisch Oldendorf ist fast nicht mehr zu verstehen und gleicht einem Tollhaus. Zu den Zahlen: Die SPD hat bei der letzten Bürgermeisterwahl 56,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können und somit den Bürgermeister Harald Krüger gestellt, der seine Sache meiner Meinung nach recht ordentlich gemacht hat.

Für mich, wie für jeden Wähler in Hessisch Oldendorf, war es doch klar, dass die SPD wieder einen Kandidaten aufstellt. Das wurde auch getan, und Sven Sattler und Marco Guss wurden hierzu auserkoren. Beide sind bekannte politische Bilder in der Stadt, zwar mit unterschiedlichem Auftreten, aber dies spielt hierbei keine Rolle. Es liegt nun an der SPD, wer letztendlich nominiert wird – so denkt der „einfache“ Wähler. Aber weit gefehlt, die SPD zieht beide Kandidaten zurück und erklärt – unfassbar –, dass sie den „grünen“ Kandidaten Torsten Schulte unterstützt.

Was ist da im grauen Kämmerlein vor sechs Jahren ausgekungelt worden, an das sich jetzt die Grünen und die SPD erinnern? Der eventuelle Wählerwille bleibt außen vor.

Die CDU als zweitstärkste Kraft mit damals 38,4 Prozent treibt es noch schlimmer und sucht einen parteilosen Bewerber aus, den sie unterstützen will. Was ist hier los? Sind das die sogenannten Volksparteien, die nicht einmal einen eigenen Kandidaten aufstellen können oder wollen oder dürfen? Der Wählerwille spielt keine Rolle mehr. Dann darf man sich nicht wundern, wenn diese beiden Parteien immer mehr ins politische Abseits geraten und nicht mehr gewählt werden.

Ich bin sehr enttäuscht und gleichzeitig erzürnt, was hier im Geheimen abgegangen ist.