weather-image
15°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 26.03.2021 um 12:06 Uhr

Zu: „Wahlkampf mit dem Bauleitplan?“, vom 19. März

Warum am Gondelteich?

Seit 57 Jahren wohne ich nun schon in Bad Pyrmont und bin sehr traurig über diesen Ausspruch von Herrn Schmidt: „Es gibt keinen Plan B...“ Seit vier Jahren (oder länger?) geht es um den Bau eines Feuerwehrhauses. Seit einem Jahr ist endlich die Bevölkerung davon in Kenntnis gesetzt worden, dass das Feuerwehrhaus auf dem Parkplatz am Gondelteich errichtet werden soll.

Natürlich ist Herr Gödeke sauer darüber, dass der Bau immer noch nicht stattgefunden hat. Wir Bürger finden das auch unmöglich. Wir sind ja alle dankbar, dass es unsere Feuerwehr in Pyrmont gibt. Aber warum am Gondelteich? Es ist einer der letzten „Besucher-Plätze“ hier bei uns. Frau Michel hat völlig recht, vom „Ruinieren von Pyrmont“ zu sprechen. Ich nenne das hier nur noch einen „Scherbenhaufen“.

Der machte mir Mut, mich voriges Jahr mit einer Liste von Haus zu Haus in Holzhausen zu „antichambrieren“, um nicht etwa Gegner eines Baus für ein Feuerwehrhaus zu finden, sondern natürlich Anhänger! Aber eben nicht am Gondelteich. Und da muss ich lesen, dass dieses Vorhaben von der Politik bereits als „fester Plan am Gondelteich“ besprochen wurde?

Verzeihung, aber das stimmt doch gar nicht. Die Politik hat mit vier Stimmen gegen diese Lokalität gestimmt und mit drei Stimmen dafür. Nennt man das Demokratie? Wenn man letztlich einfach sagt: Das hat die Politik so besprochen?

Auch die vielen Kosten, die auf die Stadt Pyrmont, aber damit auch auf uns Bürger, zukommen, sind offensichtlich ohne Belang. Warum sind denn dann Vertreter des Stadtrates überhaupt nach Bad Münder und einer zweiten Gemeinde gefahren, um sich andere Möglichkeiten anzusehen? Und ich lese in der Zeitung: „Es gibt keinen Plan B..!“ Traurig und kein Lob für die Wendigkeit der Stadt, nach Jahren keinen anderen Platz gefunden zu haben.