weather-image
13°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 17.08.2021 um 19:02 Uhr
aktualisiert am 17.08.2021 um 22:00 Uhr

Leserbrief

Transparenz steht den Wählern zu

Zu: „18 Politiker sagen nicht, wie sie gestimmt haben“, vom 13. August

Vielen Dank für diese Recherche und die Veröffentlichung des Abstimmungsverhaltens in einer Tabelle! Sie ist für die Entscheidung bei der Kommunalwahl für mich sehr wichtig. Es ging um die Klimakrise. Sämtliche Unterstützer des Pariser Abkommens und jeder, der die Klimaerwärmung auch in unserem Land bemerkt, muss sich doch bewusst sein, dass das Hauptziel jeder Politik auch auf der Kommunalebene ab sofort sein muss, diese Erwärmung aufzuhalten. Vor jeder politischen Entscheidung, die mit Wärmeentwicklung zu tun hat, muss beispielsweise geprüft werden, ob dadurch weniger Wärme erzeugt wird. Das war das Anliegen des abgestimmten Antrags.

Am nun endlich öffentlich aufgezeigten Abstimmungsverhalten kann man sehen, dass sämtliche Ratsmitglieder von CDU/DU (ausgenommen Oberbürgermeister Griese) sowie alle FDP-Abgeordneten und einige andere dies nicht begriffen haben! Das kann jetzt bei der bevorstehenden Kommunalwahl mit berücksichtigt werden. Ich freue mich, dass die Dewezet diese den Wählern zustehende Transparenz durchgesetzt hat.