weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 29.08.2019 um 21:01 Uhr

Begrünung der Innenstadt

Stadt soll auf Bevölkerung hören

Nach der Meinung des Oberbürgermeisters werden durch Blumenkübel und Bäume in der Fußgängerzone die Hausfassaden verdeckt. Wie sieht das beim Pflasterfest oder Weihnachtsmarkt aus?

Zu: „Keine Diskussion über Blumenkübel“, vom 21. August
Da werden alle Häuser von den Buden verdeckt, ohne eine Lücke in den Reihen. Herr Griese und Herr Aden sollten sich schnellstens auf die Socken machen um einen geeigneten Standort für den Weihnachtsmarkt außerhalb der Altstadt zu finden. Es wird schwierig, da der Tönebönplatz zur Zeit mit Bauschutt belegt ist. Es stände noch der Rathausplatz zur Verfügung. Eine Fußgängerzone ohne Grün wurde von der Bevölkerung von Anfang an nicht gewollt. Auch das Pflaster wurde nicht gewollt. Aber auf die Bewohner von Hameln wird nicht gehört. Sollte der Oberbürgermeister und der Stadtrat nicht das Umsetzen was die Bevölkerung wünscht? Oder ist das dumme Volk nur bei Wahlen gefragt. Eine schöne gepflegte Stadt sieht anders aus. Es geht nur darum, wie kann ich die Touristen abzocken. Für die Bewohner wird nichts getan. Es könnte auch das Geld kosten, was an anderer Stelle aus dem Fenster geworfen wird (siehe Kreisel, Unkrautvernichtungswagen mit Heißwasser).