weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 11.10.2021 um 10:21 Uhr

Schubladendenken

Zu: „70% sind für 2G“, vom 7. September und „Kein Lohnersatz für Ungeimpfte“, vom 10. September


Ich bin keine Coronaleugnerin, keine Impfgegnerin, keine Verschwörungstheoretikerin. Ich bin dankbar, dass es Impfungen für Risikogruppen und solche, die es möchten, gibt! Was mir bei der Diskussion um 3G/2G Sorgen macht, ist die massiv durch die Regierung und Medien vorangetriebene Spaltung der Gesellschaft in die Guten (geimpft/genesen) und die Bösen (ungeimpft). Das ist undifferenziertes Schubladendenken und trägt nicht zur Konsensbildung oder gar zur Bewältigung der Pandemie bei. Druck erzeugt immer Gegendruck, und da sich immer mehr Ungeimpfte pauschal als faul, asozial, unverantwortlich oder spinnert abgestempelt fühlen, entsteht eine Menge Druck in der Gesellschaft.

Kaum jemand fragt noch nach Beweg-/Hintergründen, was das gegenseitige Verständnis /eine Lösungsfindung fördern würde. Kann zum Beispiel jemand garantieren, dass der Impfstoff keine Langzeitfolgen haben wird? So gut die Wissenschaftler*innen auch geforscht haben – was macht der Impfstoff im Körper in 5, 20 Jahren? Was im Körper von Kindern, die noch komplett in der Entwicklung sind? Niemand weiß es, kann es nicht wissen! Wenn sich da jemand Sorgen macht, ist das erst einmal zu respektieren. Wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen darf, darf trotzdem bei 2G nicht rein. Familien sind dann schnell im sozialen Abseits. Sippenhaft. 2G in den Öffis – schlecht fürs Klima. Warum kein 3G? Wenn Geimpfte das Virus noch übertragen können (ja, geringes Risiko, aber es ist da), warum dürfen sie dann alle Vorsichtsmaßnahmen außer Acht lassen (Maske, Abstand)? Warum ist es in Ordnung, Ungeimpfte abschätzig zu fragen „Was, du bist nicht geimpft?“, aber niemand fragt Menschen, warum sie für 200 Meter Weg ihren SUV anschmeißen oder täglich Fleisch aus Massentierhaltung essen oder zweimal im Jahr in den Urlaub fliegen. Ein ebenso aufgeregter Aufschrei von allen Deutschen wäre angebracht: „Was, du zerstörst damit wissentlich unser aller Lebensgrundlage???“