weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 06.01.2020 um 21:40 Uhr

Inkompetenter Verkehrsminister

Scheuer setzt Millionen in den Sand

Nun haben wir in Sachen Maut wieder das gleiche Ergebnis wie vor Jahren. Sie ist mit der gleichen Argumentation zum zweiten Mal gescheitert wie unter Dobrinth.

Zu: „Neuer Unmut über Scheuer“, vom 19. Dezember
Nun haben wir in Sachen Maut wieder das gleiche Ergebnis wie vor Jahren. Sie ist mit der gleichen Argumentation zum zweiten Mal gescheitert wie unter Dobrindt. Nur mit dem Unterschied, dass ein inkompetenter CSU-Verkehrsminister diesmal Millionen Euro „in den Sand“ gesetzt hat, weil er die Entscheidung des EuGH nicht abwarten konnte. Wer so mit Steuergeldern umgeht, gehört in keine Bundesregierung. Und jetzt auch noch vieles als „Geheim“ eingestuft, das lässt vermuten. Frau Bundeskanzlerin: Bescheren Sie uns, bevor er nicht freiwillig geht, einen kompetenten Bundesverkehrsminister, bitte nicht aus der CSU. Wir werden vermutlich Millionen Euro an die vertraglich gebundenen Firmen bezahlen müssen. Nach meinen Informationen hört Herr Scheuer schon auf den Spitznamen „Trump“. Eigentlich ist das ganz schön be„scheuer“t.