weather-image
19°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 10.10.2019 um 16:12 Uhr

Parkplätze wären fatal

Zu: „Feuerwehrhaus: Planung geht weiter“, vom 24. September

Pyrmonts Geschichte drückt sich in seiner Stadtmitte auf einzigartige Weise aus. Eine faszinierende Grundstruktur, basierend auf dem historischen Alleen- und Achsensystem, verknüpft Plätze und Promenaden, Parks und Quellen. Ein Ort voller Ambiente, grün-urbaner Atmosphäre, ästhetischer Gestalt und Flair. Eine überragende Rolle nimmt die Hauptallee mit ihrem Umgebungsgrün und ihrer Bausubstanz seit nunmehr 351 Jahren ein. Am Kaiserhof treffen in schönster Weise Gartenkunst und Baukunst aufeinander. Die Rasenfläche südlich des historischen Hotels ist dabei keine beliebige Grünfläche – sie hat als Abstandsgrün eine elementare Aufgabe und ist als Freifläche ein angemessenes Pendant zum Gebäude. Die Einrichtung von Parkplätzen in die Rasenfläche der Hauptallee hinein wäre fatal. Hier gilt es, geschichtliches und kulturelles Erbe zu bewahren und das einzigartige Ambiente zu verteidigen. Im Jahr 2009 wurde über Monate von Planern, Politikern und Pyrmonter Bürgern das städtebauliche Gesamtkonzept entwickelt. Der Plan, an den Rändern des Umgebungsgrüns der Hauptallee Parkplätze einzurichten, wurde ausdrücklich verworfen. Diese Einsicht gilt es erneut abzurufen.