weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 28.07.2020 um 21:46 Uhr

Immer mehr Wasser eingeleitet

Nach mir die Sintflut

Leider wird in dem Bericht nicht richtig klar, welche Wichtigkeit diese Rohrleitung für die öffentliche Oberflächenentwässerung spielt.
Anzeige

Zu: „Wer bezahlt die Rechnung für das Rohr?“, vom 14. Juli


Das halbe Lüntorfer Oberdorf sowie die Gräben der L 428 Richtung Ottenstein führen ihr Oberflächenwasser mittlerweile durch diese stark sanierungsbedürftige Leitung ab. Zu über 90 Prozent fließt hier Wasser, das dem öffentlichen Interesse zuzuordnen ist. Bei Regen kommen hier sehr schnell erhebliche Mengen zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Nie wurde vonseiten der Behörden angefragt, ob hier immer noch mehr Wasser eingeleitet werden kann. Still und leise wurde es einfach beschlossen und gemacht. Andernorts müssen aufwendige Rückhaltebecken angelegt werden, nur hier nicht? Das geht meiner Meinung nach nicht alles mit rechten Dingen zu! Bei der Sanierung der Lüntorfer Straße vor fünf Jahren hätte man das Oberflächenwasser durch bessere Planung anders abführen können, aber aus Kostengründen, vermute ich, hat man lieber alles beim Alten gelassen und leitet weiter wie selbstverständlich munter bei der Teilungs- und Verkoppelungsinteressentenschaft ein. Sogar ein Gully, den man bei der Straßensanierung damals nicht richtig angeschlossen hatte, soll nun noch eingeleitet werden. Sollen die doch zusehen, wie sie klar kommen, wir sind unser Wasser jedenfalls gut los, denkt man sich wohl im Emmerthaler Rathaus. Frei nach dem Motto: „Nach mir die Sintflut“, da haben wir nichts mehr mit zu tun.

Dass der Bürgermeister dann auch noch sagt, „sollen sie doch den Klageweg beschreiten“, ist mehr als bedenklich. Ich dachte immer, der Bürgermeister ist zum Wohle für alle da. Schade, da habe ich mich wohl geirrt. Da kann man jetzt nur hoffen, dass wenigstens bei den nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Beratungen endlich auch mal etwas Positives herauskommt. Am besten noch bevor es zu spät ist und ich abgesoffen bin.