weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 02.10.2020 um 10:57 Uhr

Bücher und Porträts werden gezeigt

Museum informiert über Moritz

Karl Philipp Moritz wurde zwar 1756 in Hameln geboren, verließ die Stadt mit seiner Mutter aber noch als Kind. Sein Vater war Militärmusiker. Das Werk von Moritz ist wichtig für die Literaturgeschichte.

Zu: „Hamelns größter Sohn – fast vergessen“, vom 15. September


Offensichtlich deshalb wurde er als Thema auch in die 2011 eröffnete neue Dauerausstellung des Museums in Hameln übernommen. Es werden ständig Bücher von ihm ausgestellt und Porträts gezeigt. Größer konnte das Thema wohl in einem Museum nicht dargestellt werden, weil einfach keine Objekte vorhanden sind. Wer sich über Moritz informieren will, kann dies im Museum hinreichend tun. Das Museum freut sich bestimmt, wenn Besucher auch wegen Karl Philipp Moritz die Dauerausstellung besuchen.