weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 30.07.2021 um 21:41 Uhr

Münchhausen war kein Lügner


Der Artikel über den Schüler Oskar Widmer gibt nur Anlass zum Kopfschütteln. Es müsste eigentlich längst bekannt sein, dass Hieronymus von Münchhausen kein Lügner war. Seine Geschichten waren politische Satire über die Machthaber der damaligen Zeit. Gespickt mit Spitzfindigkeiten und Methaphern, vom Lorbeerbusch über die Kirschkerne bis zur Kanonenkugel. Auch reagierte er mit Übertreibungen auf Prahlereien von Wichtigtuern. Dass hinter seinem Rücken von einem falschen Freund ein Buch über ihn entsteht, war ihm nicht bekannt. Der Begriff „Lügenbaron“ kam über den Scheidungsanwalt seiner zweiten Frau auf. Hieronymus von Münchhausen starb verbittert, vereinsamt und verarmt. Ein Besuch im Münchhausenmuseum unter fachkundiger Leitung sollte für alle Schüler des Kreises Pflicht werden. Vielleicht schreibt man ja mal etwas über „Oskar aus der Mülltonne“ und andere Presseenten.