weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 20.09.2021 um 11:42 Uhr

Mitglieder sind kein Stimmvieh

Zu: „Schwarzer Tag für die Jägerschaft“, vom 1. September


Was auch immer die Gründe für den Vorstand der Jägerschaft gewesen sein mögen, den amtierenden Kreisjägermeister stützen zu wollen, was hätte dagegengesprochen, der Versammlung einen Gegenkandidaten zu präsentieren, und die Mitglieder vor die ehrliche Wahl zu stellen? Von der Mitgliedschaft stattdessen zu verlangen, einen verdienten Amtsträger abzuwählen, ohne zu wissen, zu wessen Gunsten die Abwahl erfolgen soll, zeugt bestenfalls von einer unglaublichen Naivität, schlimmstenfalls jedoch von einem zweifelhaften Demokratieverständnis. Nachfolgende Vorstände sollten berücksichtigen, dass sich Mitglieder ungern als bloßes Stimmvieh behandeln lassen.