weather-image
21°
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 02.07.2021 um 10:36 Uhr

Man muss kämpfen

Zu: „Container-Lösung für Kita zu teuer“, vom 21. Juni


Als langjähriges Ortsratsmitglied (1981 bis 2014) löst es bei mir heftige Schmerzen aus, wenn ich das Gefühl habe, dass der amtierende Ortsrat mit geringem Elan und scheinbar mangelndem Durchsetzungswillen so wichtige Themen (s. o.) und Projekte aufgreift. Wenn der Ortsrat (noch mit drei Fraktionen) in der Vergangenheit so agiert hätte, wäre es zum Beispiel um die Grundschule und den Kindergarten heute wesentlich schlechter bestellt. Vielleicht wären beide Einrichtungen gar nicht existent. Man muss als Mandatsträger (Ort, Stadt, Kreis) schon etwas mehr einbringen, als ein nettes Gesicht machen und hoffen, sympathisch rüberzukommen. Von der Verwaltung der Stadt Hameln kann ein Ortsrat nicht erwarten, dass umsetzbare Planungen geschweige denn Finanzierungsvorschläge dazu präsentiert werden. Man muss kämpfen und darf nicht lockerlassen und sich um Mehrheiten im Rat kümmern, bis man die Zustimmung zu einer Maßnahme und die notwendige Unterstützung im Rat gefunden hat. Diese Legislaturperiode läuft im September aus. Ich kann nur hoffen, dass die künftigen Mandatsträger auch ein Herz für Hastenbecker Belange haben, sonst sieht es wohl schlecht aus.