weather-image
×
Ein Leserbrief von veröffentlicht am 17.02.2020 um 23:55 Uhr

Toleranz ist wichtig

Man ist in Deutschland willkommen

Tatsache: Man ist „hoffentlich“ freiwillig in Deutschland. Tatsache: Man ist in Deutschland willkommen. Tatsache: Es gibt überall auf der Welt tolerante, intolerante, dumme, intelligente, gläubige und nicht gläubige Menschen.

Zu: „,Jeden Tag Beleidigungen“‘, vom 10. Februar


Tatsache: So gut wie jeder auf der Welt verfügt über Medien, um sich politisches und kulturelles Wissen über jedes Land dieser Erde anzueignen.

Will man in einem anderen Land, in diesem Fall Deutschland, leben, sollte die Toleranz des Kommenden schon eher ausgeprägt sein, so wie bei dem überwiegenden Teil der deutschen Bevölkerung auch. Schätzungsweise will auch in Afrika nicht jeder neben einem Weißen sitzen, ist es in vielen afrikanischen Ländern in dörflichen Gegenden noch üblich, in Lehmhütten zu wohnen, sind hungernde, kinderreiche Menschen usw. nicht gerade selten, und wahrscheinlich sind es diese sowie perspektivische Gründe, um zum Beispiel in Deutschland leben zu wollen. Wenn sich Brot für die Welt hauptsächlich in Afrika mit einer mehrheitlich schwarzen Bevölkerung engagiert, dann sind in den Broschüren, die ja für Spendeneinnahmen sorgen sollen, halt schwarze Menschen zu sehen. Die allgemeine Aussage, dass schwarze Menschen täglich beleidigt und bedroht werden, finde ich unangemessen. Im Übrigen dient die Integration hauptsächlich der Sprachförderung und der Orientierung in unserem demokratischen Land. Auf keinen Fall sollte sie dem Aufbau von Parallelgesellschaften dienen.